Bene Showroom Renngasse

Renngasse 6 - 8
1010 Wien
Österreich

Planungsdaten
1. Platz im geladenen Realisierungswettbewerb
Wettbewerb: November 2006

Projektdaten
Netto-Grundfläche: 2.050 m²
Raumprogramm: Schauraum für Büromöbel mit Foyer und Veranstaltungsbereich. Gestaltung der vertikalen Verbindung in das über dem Schauraum liegende, von Bene genutzte Geschoss. Gestaltung der Außensignalisierung und des Vorplatzes.

Auslober
Bene AG

Team
Architektur:
SOLID architecture

Der Standort der Bene AG in Wien Renngasse 6-8, er umfasst das Erdgeschoss und die Hälfte des Mezzanins, sollte neu gestaltet werden. Besondere Herausforderung war die gewünschte Großzügigkeit in der verwinkelten Struktur des Gebäudes umzusetzen.

Schaffung eines Platzes
Das Erdgeschoss des Hauses Renngasse 6-8 und die davor liegende Wächtergasse bilden einen zusammenhängenden Platz der vom Bene Showroom bespielt wird. Zwei monolithische Kerne mit Stiegenhäusern und Nebenräumen stehen auf diesem Platz. Der Bene Showroom umspült die beiden Kerne.

Medienfassaden
Drei Medienwände entlang der Kerne leiten den Besucher in den Showroom. Auf diesen Wänden präsentiert und inszeniert sich Bene als innovatives, zukunftsorientiertes Unternehmen. Die Medienwände wirken weit in den Außenraum und sind ein dynamisches Element zur Steuerung von Information und Emotion. Die Medienfassaden sind ein zentraler Bestandteil der Veranstaltungen im Bene Showroom: Sie begrüßen die Gäste, generieren eine dem Anlass entsprechende Dekoration (Tapete), sind Projektionsfläche und Spielfeld für Medienkunst oder werden bei DJ Lineups mit Visuals bespielt.

Nutzung des Platzes
Die Shortcuts (Leuchtpodeste auf denen Möbel präsentiert werden) im Showroom setzen sich als von unten beleuchtete Felder und Kuben am Platz fort. Sie sind ein optisches Bindeglied zwischen dem Showroom und dem Platz. Bei Veranstaltungen am Abend werden die beleuchteten Kuben und Felder mit Möbeln bestückt - der gesamte Außenraum wird zum Showroom.

Verschränkung Innenraum - Außenraum:
Die Niveaus des Innen- und Außenraumes gehen im Bereich des Windfanges ineinander über: das Niveau des Innenraumes zieht sich im Bereich des Erkers auf den Platz, die Ebene des Außenraumes erstreckt sich im Bereich der Ausstellungsinsel in das Gebäude.

Farbkonzept
Die Farbgestaltung des Bene Showrooms ist im Spektrum von gebrochenem Weiß zu Grau gehalten. In die Kerne eingeschnittene Räume sind mit braunem Textil bespannt. Die Medienwände sind mit farbregulierbaren Lichtquellen in unterschiedlicher Dichte versehen und hüllen den Showroom in ein einheitliches Licht.

Bene Showroom Renngasse

Renngasse 6 - 8
1010 Vienna
Austria

Planning Data
2nd prize in open competition
Competition: November 2006

Project Data
Net usable floor area: 2.050 m²
Schedule of accommodation: Showroom for the presentation of office furniture with a foyer and a multipurpose space. Design of vertical connections to the first floor, also used by Bene. Design of exterior branding and forecourt.

Client
Bene AG

Team
Architecture:
SOLID architecture

The site of Bene AG in Vienna, Renngasse 6-8, which covers the entire ground floor and half of the mezzanine, is to be redesigned. Special focus was to be put on the transplantation of the desired spaciousness on to the rather rambling structure of the building.

Creation of a Yard
The ground floor of the edifice Renngasse 6-8 and the narrow street Wächtergasse passing by in front form a continuous space dominated by the Bene showroom. Two monolithic cores with stairwells and side-rooms are situated on this yard. The Bene showroom laps around these two cores.

Media Façades
Three media walls extending along the cores direct the visitors into the showroom. At the media walls Bene presents and produces itself as innovative and forward-looking enterprise. The media walls even dominate the exterior space, and they are a dynamic element for controlling information and emotion. The media façades constitute an integral part of events in the Bene showroom: They receive the arriving guests, generate decoration (wallpaper) appropriate for the event, they are used as cinema screen and considered an arena of media art; in the case of DJ line-ups they are used as projection area for visuals.

Utilization of the Space
The shortcuts (light pedestals on which the furniture pieces are presented) in the showroom are extended on to the yard in the form of fields or cubes illuminated from the bottom. They appear as a visual link between the showroom and the yard. On the occasion of events hosted at night, the illuminated cubes and fields are equipped with furniture – the entire exterior space becomes a showroom.

Interlacing of Indoors and Outdoors
The levels of the interior and exterior space merge at the point of the vestibule: the level of the interior room extends in the area of the alcove on to the yard, and the level of the exterior room extends in the area of the exhibition isle into the building.

Colour Scheme
The colour scheme of the Bene showroom is kept in the spectrum of off-white to grey. Rooms recessed into the core are covered with brown textiles. The media walls are equipped with colour-controlling light sources in varying clusters, and they cover the showroom in homogeneous light.