B[O][R]G Lessinggasse

Vereinsgasse 21 - 23
1020 Wien
Österreich

Planungsdaten
Nachrücker im EU-weiten, offenen, einstufigen Realisierungswettbewerb
Wettbewerb: September 2012

Projektdaten
Grundstücksfläche: 4.865 m²
Brutto-Grundfläche: 20.542 m²
Netto-Grundfläche:15.821 m²
Bebaute Fläche: 3.417 m²
Umbauter Raum: 87.628 m³

Auftraggeber
BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.

Team
Architektur:
SOLID architecture
Statik/Bauphysik:
RWT PLUS ZT GmbH

Modell
Mattweiss Architekturmodellbau

Am Standort des derzeitigen BRG Vereinsgasse soll durch die Zusammenlegung mit dem BORG Hegelgasse die neue Schule Lessinggasse mit insgesamt 45 Klassen entstehen. Das für die Erweiterung zur Verfügung stehende Grundstück liegt in der Mitte eines an beiden Enden bebauten Blockrandes.

Der geplante Neubau schließt den Blockrand an der Lessinggasse und Volkertstraße. Ein in einzelne Kuben aufgelöster Verbindungstrakt unterteilt den Innenbereich des Blockrandes in zwei Höfe.

Von der Lessinggasse und der Volkertstraße führt jeweils ein großzügiger, sechs Meter hoher Eingang in den kleineren der beiden Höfe. Dieser Hof mit dem neuen Haupteingang dient, von Verkehr und Lärm der Straße abgerückt, als halböffentlicher Vorplatz der Schule. Dieser teilweise begrünte Innenhof ist eine Ruhezone direkt vor der Schule, die als Treffpunkt und Wartebereich genutzt wird.

Innerhalb des Quartiers entsteht durch die beiden gleichwertigen Zugänge von Lessinggasse und Volkertstraße keine Hierarchisierung oder Betonung einer einzelnen Seite des Blockrandes. Von allen Seiten des Quartiers ist die Schule gleich zentral zu erreichen. Durch den halböffentlichen Vorplatz verzahnt sich die Schule mit dem umliegenden Quartier.

Das Core
Der neugeschaffene Verbindungstrakt ist zweihüftig, bietet jedoch eine Vielzahl an Ausblicken, Terrassen und Einschnitten, horizontal wie vertikal und bildet das „Core“, das Herz der Schule. Die vertikale Erschließung im Verbindungstrakt ist eine großzügige, spannende und abwechslungsreiche Abfolge von Räumen.

Fassadengestaltung
Das BG/BRG/BORG Lessinggasse als Schule mit dem Schwerpunkt Kunst, Austausch und Integration präsentiert sich der Stadt über seine Fassade. Die Öffnungen in der Fassade lassen von außen ablesen, was im Inneren der Schule geschieht. Die Fenster gleicher Raumfunktionen werden, auch über Geschoße, hinweg von Rahmen zusammengefasst. Es entstehen Bilder in einem urbanen Maßstab, die über das Innenleben der Schule Auskunft geben – in ihrer Gesamtheit vergleichbar einem Kaleidoskop.

B[O][R]G Lessinggasse

Vereinsgasse 21 - 23
1020 Vienna
Austria

Planning Data
Alternate in EU-wide, open competition
Competition: September 2012

Project Data
Site area: 4.865 m²
Gross Area: 20.542 m²
Net Area: 15.821 m²
Built up Area: 3.417 m²
Building Volume: 87.628 m³

Client
BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.

Team
Architecture:
SOLID architecture
Structural engineering/Building physics:
RWT PLUS ZT GmbH

Model
Mattweiss Architekturmodellbau

By transferring the gymnasium at Hegelgasse to the vacant site beside the existing gymnasium in the Vereinsgasse a new school named gymnasium Lessinggasse with up to 45 classes will be created. The site for the extension lies in the middle of a block perimeter. The extension will close this block perimeter along the Lessinggasse and the Volkertstrasse. A connection wing generates two courtyards within the block perimeter.

The smaller of the two courtyards is accessible from Lessinggasse and Volkertstrasse via a broad, 6 meter high access. This courtyard with the new main entrance serves as a semi-public forecourt. It is departed from the traffic and noise of the streets and functions as a quiet meeting- and waiting area in front of the school.
Equally dimensioned accesses from Lessinggasse and Volkertstrasse create no hierarchy within the block perimeter.

The Core
Oriented to the two courtyards within the block perimeter the new connection wing offers a broad variety of outlooks, terraces and recesses. This connection wing is the core of the school, connecting all parts of it horizontally and vertically. Visual connections to the inside and the two courtyards are created by dissolving this wing into cubes.

Facade
BG/BRG/BORG Lessinggasse will be a school with its main focus on art, exchange and tolerance. It will communicate this via it´s façade to the city. Big openings in the façade make visible what is happening inside the building. Windows of rooms with similar functions are merged to one big opening.  Frames around these openings create pictures in an urban scale. All these images together show, comparable to a kaleidoscope, the activities of the school.