Public Affairs

Initiative Architektur Salzburg Hellbrunner Straße 3
5020 Salzburg
Österreich

Planungsdaten
Konzept und Ausstellungsgestaltung für die Werkschau von SOLID architecture

Ausstellungsdauer:
22. März – 3. Mai 2013

Veranstaltungslink

Public affairs – Architektur für die Öffentlichkeit

Die in der ersten Einzelausstellung von SOLID architecture gezeigten Projekte spannen den Bogen vom Bauen im Weltkulturerbe und der Sanierung von Baustrukturen der Nachkriegszeit bis hin zum zeitgemäßen Bildungsbau.

Ausstellungskonzept - ein Netz aus Beziehungen und Abhängigkeiten

Die Beziehungen von Architektur und Öffentlichkeit sind vielschichtig, mitunter spannungsgeladen und einem steten Wandel unterworfen. Neue Formen von Öffentlichkeit entstehen aus den sich weiterentwickelnden Kommunikationsmedien. Immer mehr öffentliche Anliegen, vom Singvogelschutz bis zum Weltkulturerbe, werden in Gesetzen und Verordnungen erfasst. Bauherrenkompetenzen übertragen sich in Beteiligungsverfahren auf die Öffentlichkeit.

Die in der Ausstellung gezeigten Projekte von SOLID architecture sind öffentliche oder öffentlich zugängliche Bauten. Über die reine Präsentation der Bauvorhaben hinaus werden in der von SOLID architecture konzipierten Ausstellungsgestaltung relevante Themen von Öffentlichkeit für das jeweilige Projekt verdeutlicht.

Thematisch verwandte Aspekte der einzelnen Projekte werden mit schwarzen Linien verbunden. Es entsteht ein Netz aus Beziehungen und Abhängigkeiten, vergleichbar mit einem Schaltplan, dessen Netzstruktur sich über Boden, Wand und Decke des Ausstellungsraumes zieht. An Abzweigungen und Knotenpunkten benennen kurze Textbausteine die jeweiligen Bezüge.

Die sich rasch verzweigende Netzstruktur nimmt ihren Ausgang am Einleitungstext der Ausstellung. Das Netz verdeutlicht die Vielschichtigkeit der Bezüge und zeigt gleichzeitig Parallelen in den Projekten von SOLID architecture auf.

Exemplarisch steht dieses Netzwerk für die öffentlichen Angelegenheiten / Public affairs, die bei der Entstehung von Architektur für die Öffentlichkeit wirken.

Public Affairs

Initiative Architektur Salzburg Hellbrunner Straße 3
5020 Salzburg
Österreich

Planning Data
Concept and Design of the showcase of SOLID architecture

Exhibition dates:
22. März – 3. Mai 2013

Link

Public affairs - Architecture for the public

The projects shown in the first solo exhibition by SOLID architecture are ranging from building on sites with the status of world cultural heritage and the renovation of post-war building structures to contemporary educational facilities.

Exhibition concept - a network of relationships and dependencies

The relationships between architecture and the public are complex and subject to constant change. New forms of public are arising from the further evolving communication media. More and more public concerns result in new laws and regulations. Parts of the clients’ responsibilities are transferred to the public through participation processes.

The projects of SOLID architecture shown in this exhibition are public or publicly accessible buildings. Beyond the mere presentation of their projects, the exhibition design by SOLID architecture shows up relevant public issues for their buildings.

Thematically related aspects of the projects are represented by black, connecting lines. The result is a web of relationships and dependencies, similar to a network structure, creating a diagram spreading on the floor, wall and ceiling of the exhibition space. At intersections and junctions short text modules designate the respective references.

The rapidly branching network structure roots at the introductory text of the exhibition. The net illustrates the complexity of relations and at the same time shows up parallels in the works of SOLID architecture.

The network represents the public interests, topics and affairs occurring during the process of creating architecture for the public.