Bildungscampus Algersdorf

Algersdorfer Straße 11
8020 Graz
Österreich

Planungsdaten
Volksschule mit Nachmittagsbetreuung
und zwei Turnsälen

Nachrücker Anerkennung im nicht offenen Realisierungswettbewerb
Wettbewerb: September 2013

Projektdaten
Grundstücksfläche: 12.500 m²
Brutto-Grundfläche: 9.275 m²
Netto-Grundfläche: 5.777 m²
Bebaute Fläche: 4.165 m²
Umbauter Raum: 23.311 m³

Auftraggeber
GBG Gebäude– und Baumanagement Graz GmbH

Team
Architektur:
SOLID architecture
Statik/Bauphysik:
RWT PLUS ZT GmbH

Städtebau
Die Volksschule besteht aus einem zweigeschossigen Baukörper, der sich im Erdgeschoss mit dem Garten und den umliegenden Freibereichen verzahnt. Zwischen dem bestehenden Gebäude der Neuen Mittelschule und dem Neubau ist der Zugang zum Bildungscampus Algersdorf klar ablesbar. Gemeinsam mit dem überdeckten Vorplatz der Volksschule entsteht ein halböffentlicher Vorbereich mit hoher Aufenthaltsqualität.

Architektur – die Schule als Lernlandschaft
Die Volksschule bietet ein vielfältiges Raumangebot, von großmaßstäblichen Funktionseinheiten im Erdgeschoss zu den sich immer weiter differenzierenden und reduzierenden Räumen der Cluster im Obergeschoss. Die kleinste Raumeinheit stellen “Mikroräume“ in den Clusterbereichen dar, die von einer kleinen Gruppe von Kindern besetzt werden können.

Innerhalb der kompakten Gebäudehülle entwickelt sich eine Lernlandschaft, die sich im Erdgeschoss mit dem Gartenbereich verzahnt. Im Obergeschoss entstehen durch für jeden Cluster charakteristische Freiraumbezüge unverwechselbare Räume, die zu einer großen, zusammenhängenden Lernlandschaft verbunden werden können.

Klare Trennung der Funktionen
Alle Klassenräume und Cluster befinden sich im Obergeschoss. Die tiefen Baukörper der Cluster können dadurch mit Oberlichten vollständig natürlich belichtet und belüftet werden.
Die gemeinschaftlich genutzten Bereiche wie der Speiseraum, die Nachmittagsbetreuung und die Bibliothek liegen im Erdgeschoss mit direktem Zugang zu den Außenräumen.

Zentraler Sportbereich/ Sportzentrum

Im Untergeschoß liegen die beiden Turnhallen von Volksschule und neuer Mittelschule. Die Turnhallen können zusammengeschalten werden, wodurch sich vielfältige Synergien ergeben und sind unterirdisch mit der Neuen Mittelschule verbunden. Im Untergeschoss liegt auch die Zentralgarderobe, diese ist durch eine überdeckte Außentreppe direkt vom Vorplatz aus zugänglich. Von der Garderobe führen Treppen sowohl in die zentrale Halle der Volksschule als auch direkt in den Ganztagesschulbereich und den Garten im Süden.
Bildungscampus Algersdorf

Algersdorfer Straße 11
8020 Graz
Austria

Planning Data
Elementary School with day-care facilities and two gyms

Alternate in non-open competition
Competition: September 2013

Project Data
Site area: 12.500 m²
Gross Area: 9.275 m²
Net Area: 5.777 m²
Built up Area: 4.165 m²
Building Volume: 23.311 m³

Client
GBG Gebäude– und Baumanagement Graz GmbH

Team
Architecture:
SOLID architecture
Structural engineering/Building physics:
RWT PLUS ZT GmbH

Project description
The elementary school is a two storey, almost rectangular building complex. The access to the campus that contains an existing secondary school and a new built elementary school is placed between these two units, providing a semi-public and covered forecourt.

A landscape-like school
The elementary school offers a big variety of diverse spaces. The size of spaces gradually develops from big, publicly used to small privately used spaces. The public and large scale units are situated on the ground floor.  All learning clusters and classrooms are placed on the first floor. The smallest spatial units are the so called “micro spaces” which can be occupied by small groups of children within the learning clusters.

The learning landscape evolves within a compact shape that minimises the surface of the building. Spatial complexity is created within this rigid outline, forming a diverse and continuous landscape for learning on the first floor.  Each of the four clusters has a characteristic and distinct link and access to the outside
The ground floor interlinks with the garden and the surrounding landscape.