B[R]G Gänserndorf

Gärtnergasse 5-7
2230 Gänserndorf
Österreich

Planungsdaten
Erweiterung des bestehenden Schulgebäudes am Standort Gärtnergasse 5-7 um einen Neubau mit 40 Stammklassen und Nachmittagsbetreuung

Anerkennung im EU-weit offenen, einstufigen Realisierungswettbewerb

Verfahren: April 2018

Projektdaten
Brutto-Grundfläche: 5.720 m²
Nutzfläche: 5.199 m²
Umbauter Raum: 21.070 m³

Auftraggeber
BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.

Team
Architektur:
SOLID architecture

Statik:
RWT PLUS ZT GmbH

Haustechnik:
Kuster Energielösungen GmbH

Modell
Archimodell

Der Bestand aus den 1990er Jahren definiert und begrenzt mit zwei Quertrakten die Fläche für den Zubau.

Der dreigeschoßige Neubau füllt als Solitär den Raum zwischen diesen Baukörpern und ist durch eine Fuge vom Bestand abgesetzt. Es entsteht eine einfache, klar ablesbare Gebäudestruktur. Gleichzeitig reduziert sich der Flächenbedarf für den Zubau durch die Weiterverwendung des Querriegels am Turnsaaltrakt als Kreativcluster.

Der dreigeschoßige Neubau beinhaltet einen großen, zentralen Aufenthaltsraum, um den herum die Klassenräume angeordnet sind. In der Mitte dieses Zentralraumes liegen der Mehrzwecksaal und die sich über zwei Geschoße erstreckende Bibliothek – diese beiden Räume bilden das Herz der Schule. Daran angelagert sind offene Lernzonen, die einzelnen Gruppen von Klassenräumen zugeordnet sind und Cluster definieren. Lufträume verbinden die drei Geschoße und belichten das Gebäude optimal.

B[R]G Gänserndorf

Gärtnergasse 5-7
2230 Gänserndorf
Austria

Planning Data
Extension of a school building with 40 classroms and after-school supervision

Honourable mention at open, EU wide competition

Date: April 2018

Project Data
Gross Area: 5.720 m²
Usable Area: 5.199 m²
Building Volume: 21.070 m³

Client
BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.

Team
Architecture:
SOLID architecture

Structural engineering:
RWT PLUS ZT GmbH

Building services:
Kuster Energielösungen GmbH

Modell
Archimodell

The existing buildings from the 1990s define and limit the area for additional construction.

The new, three-storey building fills the space between these structures as a solitaire and is separated from the existing structure by a joint. The result is a simple, clear-cut building structure. At the same time, the size of the extension is reduced by using the existing wing beside the gymnasium as a creative cluster.

The new building includes a large, central hall around which the classrooms are arranged. In the center of this central space are the multipurpose hall and the library, which extends over two storeys - these two rooms form the heart of the school. Attached to it are open learning zones, which are assigned to individual groups of classrooms and define clusters. Voids connect the three levels and optimally illuminate the building.